„Dann wird der Geist des Herrn über dich kommen und du wirst wie sie in Verzückung geraten und in einen anderen Menschen verwandelt werden.” (1. Samuel 10:6)

Ich habe mir in der Vergangenheit schon oft gewünscht, dass ich wie jemand anders sein könnte. Eine Veränderung meiner ganzen Persönlichkeit. Ich wäre gerne so schlau, so cool  oder so sympathisch wie jemand. Zwangsläufig führten diese Gedanken zu Verzweiflung. Wie könnte ich jemals so toll sein wie die Menschen um mich herum?

Niemand kann sich verändern

Nach einigen Jahren, in denen mir diese Gedanken Probleme bereiteten, kam ich schließlich zu der Erkenntnis: Gar nicht.  Eine echte Veränderung war für mich wortwörtlich nicht möglich; ich konnte nicht so sein, wie ich sein wollte. Ich kam auch zu der Erkenntnis, dass, egal wie sehr ich mich anstrengen würde, ich niemals aus meinem Leben das machen könnte, was ich wollte.

Mensch beobachtet Sonnenuntergang am Horizont

Diese Erkenntnis war zum einen sehr verstörend, gleichzeitig aber auch wirklich befreiend. Ich konnte meine eigene Wertlosigkeit deutlich fühlen, aber erkannte auch zum ersten Mal in meinem Leben, dass ich, da es so gänzlich unmöglich für mich war, meine Ziel „Veränderung” zu erreichen, aufhören konnte es zu versuchen. Das erste Mal in meinem Leben konnte ich mich entspannen.

Man könnte meinen, diese Schlussfolgerung würde mich hoffnungslos machen – aber genau das Gegenteil geschah. Ich hatte in meinem ganzen Leben nie mehr Hoffnung gehabt. Mir wurde klar, dass ICH meine Ziele niemals erreichen könnte, es aber auch nicht müsste. Und ich war nicht derjenige, der diese Veränderung herbeiführen würde.

Das bedeutet, ich musste einfach nur zuzulassen, dass Gott aus mir einen anderen Menschen machen würde. Dieser neue Mensch würde all die Ziele erreichen können, die ich nie erreichen konnte. Er würde jemand sein, mit dem ich gerne 24 Stunden am Tag verbringen würde. Dieser Mensch würde jemand sein, zu dem ich aufschauen konnte; mit dem ich gerne befreundet wäre.

Mann kniet betend am Strand

Das Geheimnis ist eine Veränderung durch Gott

Nach Jahren, in denen ich mit dem Kopf durch die Wand gewollt und versucht hatte, alles alleine zu schaffen, erlaubte ich schließlich Gott, aus mir einen anderen Menschen zu machen. Und ich freute mich auf dieser Veränderung.

Aber wer war der Mann, der mich ersetzte? Wie kam er hierher? Die Antwort finden wir in 1. Samuel 10.

In 1. Samuel 9 lernen wir jemanden kennen: Saul. Er ist eigentlich ganz cool drauf, kümmert sich nur um seine eigenen Angelegenheiten und versucht, die Esel seines Vaters zu finden, die abhanden gekommen sind. Aber er scheint es satt zu haben, nach diesen Eseln zu suchen und beschließt, die Flinte ins Korn zu werfen und nach Hause zu gehen. Sein Diener hat jedoch noch eine Idee. Er weiß, dass es in einer Stadt in der Nähe einen Seher gibt und überlegt sich, dass wenn die beiden ihn fänden, er ihnen sagen könnte, wo die Esel zu finden seien. Also kratzen sie ihr letztes Kleingeld zusammen (Seher bekamen damals wohl Trinkgeld) und machen sich nach ihm auf die Suche.

Es stellt sich heraus, dass der Seher Samuel ist und Gott ihm bereits gesagt hat, Saul und sein Diener würden zu ihm kommen. So wartet er bereits auf sie (und hat für sie sogar etwas zu essen) als sie schließlich ankommen. Er informiert Saul darüber, dass eine große Veränderung bevorstehe: Saul würde der nächste Hauptmann für Israels Heer werden würde. Er sagt ihm dann, dass er auf dem Nachhauseweg auf ein paar Propheten treffen werde, die prophezeien werden, aber „dann der Geist des Herrn über [ihn] kommen [wird] und [er] wie sie in Verzückung geraten [wird] und in einen anderen Menschen verwandelt werden” wird.

Offensichtlich geschieht alles genau so, wie Samuel es vorausgesagt hat. In Vers 9 heißt es nämlich: „Als sich Saul nun umwandte, um von Samuel wegzugehen, verwandelte Gott sein Herz. Und noch am gleichen Tag trafen alle diese Zeichen ein.”

Aus der Bibel lernen wir das „Wer” und das „Wie”

Die einzige Möglichkeit, zu einer neuen Persönlichkeit zu werden, durch eine andere Persönlichkeit ersetzt zu werden, ist, durch den Heiligen Geist. Tatsächlich ist es so, dass die Persönlichkeit, die das alte Ich ersetzt, aus zwei Personen besteht: eine Kombination der besten Eigenschaften des alten Selbst und dem Heiligen Geist. Dies ist die neue Persönlichkeit, zu der wir werden können. Das erlaubt uns, so viel mehr zu tun und so viel besser zu sein als zuvor – weil wir es nicht mehr alleine tun. Wenn wir eins mit dem Heiligen Geist werden, mit einem der drei mächtigsten Wesen des Universums, scheinen selbst die wirklich schwierigen Dinge, die wir tun müssen, nicht mehr so schwierig.

Wie wir das schaffen? Ganz einfach: Der Heilige Geist gibt uns ein neues Herz. Er kann unsere Wünsche verändern und uns zu einem neuen Menschen machen. Es ist dieser Prozess, der es uns ermöglicht, unendlich viel besser zu werden und der zu sein, der wir sein wollen.

Der Prozess ist nicht einfach, und er kann rückgängig gemacht werden (Saul scheint sein neues Herz relativ schnell abgestoßen zu haben), aber ich weiß, dass auf diese Weise auch normale Menschen zu besseren Menschen werden können und so werden können, wie sie sein möchten.

Vielleicht ist es an der Zeit, zuzulassen, dass wir selbst zu jemand anderem werden.


Der Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Er wurde ursprünglich am 1.6.14  auf biblejonsmusings.blogspot.com unter dem Titel „Hearts” veröffentlicht. Der Autor ist Jonathon Riley. Übersetzt von Kristina Vogt.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) wissen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: mormon.org und  lds.org.

Freude auf dem Weg finden

Drei Sätze, die dein Leben ändern werden